29.06.2022 - Lesung Ivna Žic

Im Rahmen des von DAAD- und OeAD-Lektor*innen mit dem Goethe-Institut Belgrad organisierten Lesefrühlings laden wir Sie herzlich zur (vorerst) letzten Veranstaltung dieser Reihe ein. Am 29. Juni 2022 wird die Autorin Ivna Žic in Novi Sad im Rahmen des Kulturfests „4G-Dimensionen“ zu Gast sein, mit Studierenden an Übersetzungen arbeiten und um 19:00 Uhr live und gestreamt einen breiten Publikum für Lesung und Gespräch zu ihrem Roman „Die Nachkommende“ zur Verfügung stehen.

 

Online Anmeldung unter: https://www.goethe.de/ins/cs/de/ver.cfm?event_id=23042211

16.5. - 20.6.2022 - Kulturkontakt Kroatien - Österreich

Von 16.5. bis 20.6. findet montags von 8:30 bis 10:00 die Vortragsreihe "Kulturkontakt Kroatien - Österreich" statt.

Die Teilnahme ist unter diesem Link möglich:

https://webconference.uibk.ac.at/b/mar-lfh-nui-v6i

10. Juni 2022 - Ljuba Arnautović: "Junischnee" (Lesung Deutsch/Kroatisch)

Am Freitag den 10. Juni 2022 findet in der Stadtbibliothek (Gradska knjižnica Zadar, ul. Stjepana Radića 11b) die Lesung der Autorin Ljuba Arnautović statt. 

In einer gelungenen Balance zwischen kühler Präzision und Emotionalität erzählt Ljuba Arnautovic die Lebensgeschichten ihrer Eltern.

 

Die österreichische Autorin Ljuba Arnautović wurde 1954 in Kursk (heutige Russische Föderation) geboren und lebt in Wien. Sie ist eine Spätberufene. Vor vier Jahren hat ihr Debütroman „Im Verborgenen“, in dem sie über das Schicksal ihrer Großmutter schreibt, für Furore gesorgt und wurde für den Österreichischen Buchpreis in der Kategorie Nachwuchs nominiert. Nun legte die 68-jährige Autorin, die unter anderem als Übersetzerin und Rundfunkjournalistin gearbeitet hat, ihren zweiten Roman vor.

In „Junischnee“ erzählt Ljuba Arnautović anschaulich, aber auch mitreißend und einfühlsam wie Menschenverachtung und politische Willkür im 20. Jahrhundert das Schicksal der Menschen bestimmten – auch jenes ihrer eigenen Familie.

 

1934 schickt Eva, die in Wien dem Republikanischen Schutzbund angehört, ihre Söhne Slavko und Karl fort, um sie vor den Nationalsozialisten in Sicherheit zu bringen. Die „Schutzbundkinder“ machen Ferien auf der Krim und kommen dann in ein luxuriöses Heim in Moskau. Bis Hitler den Pakt mit Stalin bricht. Slavkos Spuren verlieren sich, Karl wird aufgegriffen, kommt in eine Besserungsanstalt für Kinder und Jugendliche und schließlich als „Volksfeind“ ins Arbeitslager. Im Gulag lernt er seine zukünftige Frau Nina kennen – die Mutter der Autorin. Karl will nach Wien zurück, sobald es die Umstände erlauben, seine Frau zwingt er damit in die Fremde …

 

Die kroatische Fassung des Romans erschien dieses Jahr beim Leykam International Verlag in Zagreb und wurde von Slavija Kabić ins Kroatische übersetzt.

Durch die Initiative des Österreichische Kulturforum zusammen mit dem Verlag Leykam International können wir die Autorin auch in Kroatien begrüßen.

 

https://www.ljubaarnautovic.at/

https://www.leykam-international.hr/publikacija.php?id=239

http://www.kgz.hr/hr/knjiznice/knjiznica-marije-juric-zagorke/78

https://www.gkzd.hr/

1.-3. Juni 2022 - Vorträge Anna Leskovich

Im Rahmen des Erasmus-Programms hält Anna Leskovich, FH Burgenland, an der Universität Zadar 3 Vorträge ab:

 

1.6., 12:30-14:00 (Raum 143): „Grammatische Charakteristika des österreichischen Deutsch"

2.6., 14:00-15:30 (Raum 156): „Deutsche Interferenzen im Burgenlandkroatischen"

3.6., 10:00-11:30 (Raum 156): „Digitale Medien im DaF-Unterricht"

Wir freuen uns!

1.6.2022 - Alois Mock Gedenktag

31.5.2022 - Prof. Dr. Aneta Stojić: Deutsch-Kroatische Sprachkontakte

Um 12:00 findet der Vortrag "Deutsch-Kroatische Sprachkontakte" in Festsaal der Universität statt. Zudem wird die dazugehörige Ausstellung über die Faktoren, die die Übernahme deutscher Wörter ins Kroatische begünstigten sowie über die Resultate in der kroatischen Gegenwartssprache, präsentiert. 

 

(C) Aneta Stojić

13.5.2022

Am Freitag findet ein FrauenStadtSpaziergang durch Zadar (auf Kroatisch) statt. Den Rundgang haben Studierende der Abteilung für Germanistik der Universität Zadar gestaltet.

4.5.2022 - Oksana Havryliv: "Strukturell-semantische Besonderheiten pejorativer Lexik"

Anlässlich des Tages der Philosophischen Fakultät Rijeka lädt die Österreich-Bibliothek in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Kulturforum Zagreb zum interaktiven Vortrag von Dr. Oksana Havryliv zu strukturell-semantischen Besonderheiten pejorativer Lexik ein.

 

Der Vortrag findet am Mittwoch, 4. Mai 2022 mit Beginn um 9.15 Uhr online über die Plattform Zoom statt.

 

Für Zugangsdaten zum Zoom-Vortrag bitte an Prof. Dr. Aneta Stojić wenden aneta.stojic@ffri.uniri.hr

26.4.2022 - Vortrag über Egon Schieles Lyrik

25.4.2022 um 18:00: Preisverleihung des Literaturwettbewerbs

Die Preisverleihung findet um 18:00 in der Österreich-Bibliothek statt. Wir freuen uns darauf!

Die Preise werden vom AKF Zagreb und von Verlag G+G zur Verfügung gestellt.

21.4.2022 - Gewinner:innen unseres Literaturwettbewerbs

Tolle Texte wurden anlässlich unseres Literaturwettbewerbs eingereicht. Hier die Gewinner:innen der 4 Kategorien: 

 

OŠ 5. Klasse: 

1. Lola Županić Lončar
2. Petra Aleksić

3. Patricia Leovac

 

OŠ 6.-8. Klasse:

1. Cvita Pavičić
2. Gabriela Lili Surać
3. Marija Šarić

 

SŠ 1. und 2. Klasse: 

1. Laura Županović
2. Paula Predovan
3. Mia Babić

 

SŠ 3. und 4. Klasse: 

1. Petra Đoković
2. Simona Perić
3. Lovre Opačak

 

Wir gratulieren! Die Preisverleihung findet am 25. April um 18:00 in der Österreich-Bibliothek statt. 

6.4.2022 - Workshop "Metaphern und ihre Wirksamkeit in Literatur und Politik"

31.3.2022 - Workshop "Digitales Marketing"

28.3.2022 - Vortrag des österreichischen Botschafters Dr. Josef Markus Wuketich

28.3.2022 - Eröffnung der Ausstellung ALMOST

21.3.2021 - Zadar liest

18.3.2022 - kreativer Workshop zum Tag der Poesie

11.3.2022 - Österreich-Quiz

9.3.2022 - Lesefrühling - Lesung mit Gertraud Klemm

Im Rahmen des DAAD-/OeAD-Lesefrühlings wird Gertraud Klemm aus ihrem Werk "Hippocampus" lesen und über das Werk sprechen. Die überregionale Veranstaltung der Standorte Belgrad, Podgorica und Zadar  findet online statt. 

Anmeldungen werden unter diesem Link entgegengenommen:  https://www.goethe.de/ins/cs/de/kul/bib/lit.html

16.2.2022 - Ausschreibung Literaturwettbewerb

19.1.2022 - Ausschreibung "Almost Austria"

17.1.2022 - Ausstellung "Öster-reich an Geschichte"